Franz von Sales http://fvs.dachsberg.at/ Salesianisches Wort zum Tag Thu, 06 May 2021 j.angleitner@aon.at 05-01: Nie habe ich das Vorgehen jener billigen können, die bei Äußerlichkeiten beginnen, um den Menschen zu bessern: bei Haltung, Kleidung oder Frisur. Mir scheint im Gegenteil, man muss beim inneren Menschen anfangen. (Philothea III, 23; DASal 1,163) Sat, 01 May 2021 05-02: Sehen Sie alle jene Wünsche für verdächtig an, die nach dem allgemeinen Empfinden gut meinender Menschen nicht in die Tat umgesetzt werden können: so etwa die Wünsche nach einer gewissen christlichen Vollkommenheit, die zwar der Einbildung vorschweben, aber nicht verwirklicht werden kann und über die viele zwar Vorlesungen halten, keiner aber ihre Taten vollbringt. (Briefe II, DASal 6,39) Sun, 02 May 2021 05-03: Franz von Sales verglich die öffentliche Achtung mit dem Tabak, der, selten und mäßig gebraucht, nützlich sei, aber durch häufigen und unmäßigen Gebrauch dem Gehirn schade. (nach Camus, S. 145) Mon, 03 May 2021 05-04: Fasten und Arbeit zügeln und beherrschen in gleicher Weise das Fleisch. Ist deine Arbeit notwendig oder der Ehre Gottes besonders dienlich, so erachte ich die Anstrengung der Arbeit für besser als die des Fastens. (Philothea III, 23; DASal 1,165) Tue, 04 May 2021 05-05: Die sich nach reiner Gottesliebe sehnen, bedürfen nicht so sehr der Geduld mit den anderen als mit sich selbst. ( Briefe II, DASal 6,39) Wed, 05 May 2021 05-06: Ein Stück Fleisch zurückweisen, um ein anderes zu nehmen, herumzustochern und nichts gut zubereitet oder appetitlich genug zu finden, bei jedem Stück geheimnisvoll tun, das verrät ein verweichlichtes Herz, einen auf Schüssel und Fleischplatten eingestellten Geist. (Philothea III, 23; DASal 1,166) Thu, 06 May 2021