Franz von Sales http://fvs.dachsberg.at/ Salesianisches Wort zum Tag Tue, 25 Apr 2017 j.angleitner@aon.at 04-18: Man soll den Nächsten lieben, weil Gott in ihm ist, oder damit Er in sein Herz einkehre. (nach Camus, S. 137) Tue, 18 Apr 2017 04-19: Ja der König der Herrlichkeit belohnt seine Diener nicht nach der Würde der Ämter, die sie bekleiden, sondern nach der Liebe und Demut, mit der sie ihre Aufgabe erfüllen. (Philothea III, 2; DASal 1,112) Wed, 19 Apr 2017 04-20: Sie müssen denen gegenüber, die Forderungen stellen, mit Güte und herzlicher Höflichkeit fest bleiben; Gott wird Ihnen beistehen und Ihre Angelegenheiten werden sich gerecht abwickeln und früher, als Sie erhoffen könnten. (Briefe II; DASal 6,175) Thu, 20 Apr 2017 04-21: Oft arbeitet man schlecht, weil man allzu viel darauf sieht, ob man es recht mache. (nach Camus, S. 138) Fri, 21 Apr 2017 04-22: Das Streben nach den hohen und erhabenen Dingen ist Illusionen, Täuschungen und Irrtümern ausgesetzt; es kommt oft vor, dass solche, die sich für Engel halten, nicht einmal gute Menschen sind; sie geben sich wohl großartig in Worten, erhaben im Reden, weniger aber in der Gesinnung und in den Werken. (Philothea III, 2; DASal 1,112f) Sat, 22 Apr 2017 04-23: Ihre Kleidung soll einfach, aber standesgemäß sein, so dass Sie nicht abschreckend wirken, sondern die jungen Damen angelockt werden, Sie nachzuahmen; Ihre Worte seien einfach, höflich und liebenswürdig; Ihre Bewegungen und Ihr Gespräch weder zu beengt und gezwungen, noch zu frei und lässig; Ihr Antlitz sei sauber und gepflegt; es möge mit einem Wort in allem die Güte und Bescheidenheit herrschen, wie es einer Tochter Gottes entspricht. (Briefe II; DASal 6,265) Sun, 23 Apr 2017 04-24: Ei, lasset doch die Füße beschuht; den Kopf muss man umbilden, nicht die Füße!" (nach Camus, S. 143) Mon, 24 Apr 2017 04-25: Gefällt es Gott, uns zur Vollkommenheit der Engel zu erheben, dann werden wir auch gute Engel sein. Vorläufig aber üben wir uns einfach, demütig und eifrig in den kleinen Tugenden, deren Erwerb der Herr unserer Sorge und unserem Eifer anvertraut hat, in Geduld, Herzensabtötung, Demut und Armut, im Gehorsam, in der Keuschheit, in der Liebe zum Nächsten, im Ertragen unserer Fehler, in der Sorgfalt und im heiligen Eifer. (Philothea III, 2; DASal 1,112) Tue, 25 Apr 2017