Salesianisches Kalendarium vom 12. Juli

12.07.1609: Franz von Sales schreibt Mitte Juli einen Brief an den königlichen Staatsrat Antoine de Bellot, der in der Nähe von Genf lebte und aufgrund seiner Beziehungen zur Stadt als Vermittler auftrat. In diesem Brief geht es um den geplanten öffentlichen Dialog zwischen katholischen und calvinischen Theologen. Franz von Sales teilt Bellot in diesem Brief mit, dass er mit der von den Calvinern geforderten Zeit, Ort und Bibelübersetzung, die als Grundlage für die Diskussion genommen werden soll, einverstanden ist. Außerdem erklärt er ihm den Zweck und das Ziel, das er verfolgt: "Ich erkläre meinerseits, dass ich nicht mit Streitsucht hingehe, denn das liegt mir ferne, auch nicht, um in der Wissenschaft zu glänzen, denn darin sehe ich nicht meine Aufgabe, sondern einfach und ehrlich zur Feststellung der heiligen Wahrheit." Das Treffen kam jedoch nie zu Stande.